Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Erbaut: vermutlich 1838
Bauherr: Carl Felix Georg von Behr

Vormals Busdorf genannt, wurde der Ort Anfang des 19. Jahrhunderts nach der Adelsfamilie von Behr entsprechend in Behrenhoff umbenannt. P.J. Lenné entwickelte 1840 eine Konzeption zur Gestaltung des Gutsparks. Dazu musste zunächst im südlichen Teil ein kleines Moor durch Torfstecherei trocken gelegt werden. Das Ergebnis ist heute als See in den Park eingebunden.
Die Toranlage mit Bären- und Wappenschmuck am Eingang des Gutes wurde um 1900 erbaut.
Rundgang: Durch das „Bärentor“ kommt man in den nordöstlichen Bereich des Parks. Ein immer wieder kehrender Blickpunkt bildet die erhöht liegende Kirche. Ein mit Feldsteinen befestigter Weg führt hinauf zum ehemaligen Schloss. Einige Steinhaufen deuten den Standort an.

Literatur: Herwyn Ehlers & Teresa Funke: Gärten und Parks in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, 2000.

Zurück...