Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Termin

Titel: 4. Integratives Sportevent Züssow
Startdatum: 05.06
Startzeit: 09:00
Stoppzeit: 16:00
Beschreibung: 

.

 

4. Integratives Sportevent Züssow am 05.Juni 2015


2009 wurde von Bewohnern und Mitarbeitern der Wohnstätten Züssow das Projekt „ Mehr Bewegung im Alltag „ ins Leben gerufen, um gemeinsam mehr Spaß an sportlicher Betätigung erleben zu können. Die Begeisterung aller Teilnehmer und der Anspruch, Inklusion in Form von Wertschätzung und Akzeptanz in der Gesellschaft zu erleben, veranlasste die Gruppe, an öffentlichen sportlichen Events teilzunehmen. Wir wünschen uns eine Öffentlichkeit, in der wir nicht als Sondergruppe sondern als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft wahrgenommen werden und somit selbständig Teilhabe leben und erleben. Aus diesem Grund entstand die Idee, jährlich eine integrative Lauf- und Walkingveranstaltung, initiiert von den Wohnstätten Züssow, zu organisieren und durchzuführen.

In diesem Jahr konnten wir die Grundschule Züssow als Kooperationspartner gewinnen. Deshalb möchten die Grundschule Züssow und die Wohnstätten Züssow des Pommerschen Diakonievereins am 05.Juni 2015 alle interessierten Sportler und Besucher in die Gustav – Jahn – Straße 3 zum bereits 4. Integrativen Sportevent einladen.

Anmeldungen sind am Wettkampftag von 08:00 Uhr – 09:15 Uhr vor Ort möglich. Um 09:30 Uhr fällt der Startschuss für die Aktiven.

Wie schon in den Vorjahren können Walker und Läufer über 5 oder 10 km an den Start gehen. Zusätzlich werden Crossläufe über unterschiedliche Distanzen sowie eine barrierefreie Kurzstrecke für Rollstuhlfahrer und Sporteinsteiger angeboten. Neben der Wertung in den ausgeschriebenen Altersklassen wird es auch wieder eine Gesamtwertung geben.

Für das leibliche Wohl der Sportler, Besucher und Interessenten vor Ort ist gesorgt. Beim anschließenden gemütlichem Beisammensein in (so bezeichneten es Sportler und deren Begleitung) „ familiärer Atmosphäre „ gibt es wieder die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen auszutauschen und bereits bestehende Kontakte zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen zu vertiefen bzw. neue zu knüpfen.