Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Termin

Titel: Kulturreise nach Franzburg
Startdatum: 28.09
Startzeit: 10:00
Stoppzeit: 17:30
Beschreibung: 

Liebe Kulturfreunde!

Für Samstag, 28. September 2013 lade ich herzlich zu einer Kulturreise nach Franzburg ein.

Auch wenn das erst 1587 gegründete Franzburg eine der jüngsten Städte Vorpommerns ist, reicht seine abwechselungsreiche Geschichte viel weiter zurück.
Zum damaligen Fürstentum Rügen gehörte im 13. Jahrhundert auch der größte Teil des Landes zwischen Recknitz, Trebel und Peene. Niemand war in dieser Zeit besser geeignet, dieses wenig besiedelte Land zu kultivieren, als der Orden der Zistersienser. Diese folgten gerne dem Ruf des Rügenfürstens Witzlaw I. Sie ließen sich zwischen den Hellbergen und dem Richtenberger See nieder, um hier 1231 das Kloster Neuenkamp zu gründen.
"Es ist die größte Kirche, die ich mein Lebtag gesehen habe." schrieb der Chronist Joachim von Platen im Jahre 1558. Heute steht nur noch das südliche Querschiff und selbst dieses ist noch von beeindruckender Größe.
Nach der Erbteilung von 1569 fiel das Fürstentum an den Pommerschen Herzog         Bogislaw XIII. Er beschloss auf den Resten des nunmehr verfallenen Klosters eine herzogliche Residenz und daneben eine Stadt nach dem Vorbild italienischer Adelsrepubliken zu gründen. Nur Handwerker, Künstler, Kaufleute und der Adel sollten ihre Bewohner sein. Nach Franz von Braunschweig-Lüneburg, seinem Schwiegervater, wurde die Stadt Franzburg genannt.

Ablauf der Reise (kleine Änderungen möglich):
* 10.00 Uhr Treffen vor der Kirche in Franzburg
* Führung durch die äußerst schön restaurierte einstige Schloßkirche Franzburg
* ca. 11.00 Uhr Führung durch den sehenswerten Klostergarten
* ca. 11.30 Uhr Besichtigung der Ausstellung im teilrestaurierten Alten Landratsamt
* ca. 12.00 Uhr Mittagessen (Kürbissuppe mit Würstchen)
* ca. 13.00 Uhr Wanderung durch das Landschaftsschutzgebiet Hellberge
  (Rundkurs etwa 7 Kilometer )  
* ca. 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen im "Cafe Planwirtschaft"
* ca. 16.00 Uhr Rückreise, eventuell  kleiner Abstecher nach Richtenberg zur großen  
   Aussichtsplattform mit Blick  über den renaturierten Richtenberger See

Hinweis:
Für all diejenigen, die auf den Rundkurs durch die Hellberge verzichten wollen bietet das Klosterfest, das an diesem Tage stattfindet, gewiss einige Abwechselung.

Leistungen:
Organisation der Reise mit Führungen und Wanderung
Eintritte; Spenden
Mittagessen; Kaffee und Kuchen

Preis: 25,00 € pro Teilnehmer
Sicherlich könnten nach Absprache auch Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Über Anmeldungen bis zum 24. 9. würde ich mich freuen. Tel.: (03 83 70) 2 06 65

Herzliche Grüße

Ingo Gudusch