Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Gutshäuser in der Gemeinde Rubkow:

Auch in der Gemeinde Rubkow befinden sich wieder einige Gutshäuser, die mal mehr und mal weniger gut erhalten sind. Das Rittergut Bömitz ist ein sehr schönes Beispiel, was in solchen Gutshäusern noch steckt. Aber es gibt natürlich auch noch andere Gutshäuser, die leider weniger Aufmerksamkeit bekommen haben und somit Stück für Stück zerfallen.
Das Gut in Buggow ist ein solches Beispiel. Das Gebäude wartet eigentlich nur auf eine Wiederbelebung vergangener Tage. Es befand sich im Besitz der Familie von Horn.
Ein weiteres Beispiel für die vorpommersche Gutshausarchitektur ist das Gutshaus in Rubkow selbst. Das Gut wurde vom berühmten Johann Heinrich von Thünen bis 1808 selbst bewirtschaftet. Das heute noch erhaltene Guthaus wurde dann 1840 gebaut und befindet sich auf einem idyllischen Parkgrundstück. Eine alte erhaltene Scheune sowie mehrere kleinere Nebengebäude komplettieren das Ensemble. Wie die Scheune, so ist auch das Gutshaus selbst aufwendig saniert worden, so dass möglichst viel der alten historischen Bausubstanz erhalten wurde.
Auch Daugzin besitzt ein altes Guthaus. Dieses steht in direkter Nachbarschaft zum Reiterhof Daugzin. Es ist vollständig saniert worden und bietet mit den beiden Teichen in der Dorfmitte einen romantischen Einblick in die vorpommersche Architektur.