Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Schloss Karlsburg

Eine Eintragung aus dem Jahre 1300, im ältesten Greifswalder Stadtbuch, erwähnt einen Johannes aus Gnatzkow "Jo de gnazkow". Da der Ort erst viel später von Gnatzkow in Karlsburg umbenannt wurde, gilt diese Eintragung als erste Erwähnung.
Im 17. Jahrhundert gehörte das Gut dem Adelsgeschlecht Normann. Zwischen den Dorfteichen hindurch führt die Zufahrtsstraße zum Klinikum und zum Karlsburger Schloss. Neben dem Barockschloss sind auch das Rosentor, eine sehr schöne Kunstschmiedearbeit und der Schlosspark sehenswert. Christoph Oloff von Bohlen, Königlicher Schwedischer Regierungsrat, übernahm 1698 das damalige Gnatzkow.
Ein Brand 1732 im Dorf Karlsburg beschädigte das Schloss und den Ort sehr. Daraufhin ließ Carl Heinrich Behrend v. Bohlen ein neues Schloss erbauen. Bis 1771 hieß das Gut Gnatzkow. Im Jahre 1771 übernachtete König Carl Gustav auf der Rückreise nach Schweden auf dem Gut. Nach der Abreise des Königs kam es auf Wunsch des Schlossherrn zu einem königlichen Erlass. Dieser beinhaltete eine Änderung des Namens Gnatzkow in Carlsburg, nach dem Vornamen des Schlossherrn – Carl Julius Graf v. Bohlen.
Später im 18. Jh. ist durch die Heirat der Familie Bohlen das Gut in das Adelsgeschlecht Bismarck-Bohlen übergegangen. Die Familie bekleidete viele hohe schwedische Ämter. Der letzte Graf Fritz Ulrich von B. B. setzte im Schloss, am 28.04.1945, kurz vor der russischen Besetzung, seinem Leben ein Ende. Nach 1945 wurde das Schloss in Karlsburg als Zentralinstitut f. Diabetes bekannt, unter Leitung von Prof. Gerhard Kasch.
1947 begann mit der Einrichtung einer Heimstätte für Zuckerkranke ein neuer Abschnitt in der Geschichte von Karlsburg. Unter der Leitung der Professoren Gerhardt Katsch, Gerhardt Mohnike und Horst Bibergeil entwickelte sich das weltweit renommierte Institut für Diabetes "Gerhardt Katsch" Karlsburg. Auch heute noch ist Karlsburg ein bedeutendes medizinisches Zentrum in Mecklenburg-Vorpommern. Im Schloss kann man den Barocksaal mit einer Sammlung von Portraits der Mitglieder der Grafenfamilie besichtigen.

Besonders im Sommer locken immer wieder Konzerte im barocken Saal Zuhörer nach Karlsburg (siehe Veranstaltungskalender).

Homepage des Kulturverein Karlsburg....