Region im Überblick

Region im Detail

Laufende Termine

Keine Termine gefunden

Nächste Termine

Keine Termine gefunden

Altstadt Loitz & Marienkirche

Viele historische Gebäude finden Sie in unserem Städtchen, wie die Marienkirche aus dem 13. Jh. mit einem Taufstein aus dem 12. Jh. und die Ahnentafel der Herzogin Sophie Hedwig, der Witwe des Pommernherzogs Ernst Ludwig. In der Galerie „Loitzer Steintor“ können Sie sich in den Sommermonaten interessante Ausstellungen ansehen. das Steintor entstand 1325 als Teil der Stadtbefestigung. Noch heute können Sie entlang der Stadtmauer spazieren gehen und gelangen so zur Peenebrücke, die noch handbetrieben, die älteste in Europa ist.

 Weitere Informationen zur Marienkirche auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde St. Marien Loitz.

 

 

 

Die Altstadt wurde im Wesentlichen im späten Mittelalter im Fachwerkstil erbaut und ist heute teilsaniert. Eines der ältesten Häuser der Stadt ist die Heilgeistkapelle, die im 13. Jh. errichtet wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Sie finden dieses alte Gebäude in der Heilgeiststraße. Sie diente nach 1653 zeitweise als Rathaus.
Ein Spaziergang durch den Gülzow-Park lohnt sich. Am Eingang dieser Parkanlage erinnert ein Gedenkstein, der durch Loitzer Bürger errichtet wurde, an die 100-jährige Zugehörigkeit Neuvorpommerns zu Preußen.

An der Peene liegt ein sehenswertes Speicherensemble. Der alte Bahnhof von 1906 steht an der Stelle, wo sich früher das Schloss der Herzogin Sophie befand, das 1701 völlig zerstört wurde.

Quelle: Amtsbroschüre Peenetal-Loitz (2007)